EVE Matratze // Unser flexibles Familienbett
19. April 2017 hallo Bliss

Unser flexibles Familienbett mit der Eve Matratze

 

Für uns als Eltern ist der Schlaf seit einigen Jahren etwas zu kurz gekommen, dabei lieben wir den Schlaf so sehr. Scheinbar ganz im Gegensatz zu unserem Großen. Er denkt in der Zeit könnte er vielleicht etwas ganz spannendes verpassen. Dabei ist es für alle so wichtig sich ordentlich auszuruhen, um all die vielen Aktivitäten machen zu können, die wir so gerne machen.

Schon allein das so heiß und innig geliebte Fahrradfahren, erfordert Kraft und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Und mit Kraft meine ich wirklich Kraft, denn schon nach paar Metern kommen Hügel, die insbesondere für ein Kind nicht gerade einfach sind.

Nun ja, das ist allerdings ein anderes Thema, dass höchstwahrscheinlich mehrere Blogposts füllen könnte.

Zurück also zum wesentlichen. Unserem neuen Bett.

Wie schon beim ersten Kind, sind wir wieder seit der Geburt des kleinen Mannes in sein Zimmer gezogen. Denn unsere Kinder bewohnen die großen Zimmer, die Grundfläche des Schlafzimmers misst das Bett und den Kleiderschank plus minimalster Fusswege. Die Kinder verbringen so viel Zeit in ihrem Zimmer, sie sollen sich drehen und wenden können. Wir hingegen schlafen nur im Schlafzimmer, also reicht diese kleine Größe vollkommen aus.

Also sind wir nun in das Zimmer vom kleinen Mann gezogen. Das haben wir neu gestaltet und schlicht weiß gehalten. Dazu haben wir ein Bett gebaut, dass schlicht und aus dem beliebten Multiplex ist.

Unsere fleißigen Helfen haben selbstverständlich geholfen das Bett aufzubauen. Das Prinzip des Bettes ist so gehalten, dass ein Umzug von Raum zu Raum super schnell und einfach geht. Sie hatten so viel Spaß auf das Holz mit Papa zu klopfen, dass es auch schön ordentlich in die Verankerungen reinrutscht.

Passend zum neuen Bett gab es auch ein neues Lattenrost und eine neue Matratze.

Das Lattenrost auszupacken und darauf rum zu laufen, war auch eine große Freude.

Aber das Highlight war die Matratze aus dem großen Karton auszuziehen und dann zu helfen, sie auf das Bett zu hieven.

Der riesengroße Karton wurde nicht mehr aus den Augen gelassen, die unterschiedlichsten Spiele wurden damit gespielt. Er war ein Zug, ein Einkaufsladen und ein Haus. Während wir auf dem Bett lagen und diese wundervolle neue Matratze ausprobierten, konnten die Kinder nicht ihre Hände und Augen vom Karton lassen. Der Karton musste noch sehr lange im Kinderzimmer stehen. Wir durften ihn nicht weg werfen. Erst vor ein Paar Tagen wurde es uns erlaubt, da er bei einem Spiel etwas eingeknickt ist und dadurch nicht mehr so stabil war.

Wir haben also das neue Bett im Kinderzimmer neben dem Babybett von unserem kleinen Mann gestellt. Und hier beginnt die Flexibilität.

Wir gehören nicht zu denen, die sagen es gibt kein eigenes Kinderbett, bis die Kinder sagen sie wollen jetzt alleine in ihrem Zimmer schlafen.

Alle Kinder haben ein eigenes Bett und können je nach Wunsch, je nach Situation jederzeit dahin. Beispielsweise wird der Mittagsschlaf nur im Babybett gehalten. Und auch abends ist es so, dass nach dem Vorlesen und Kuscheln, das Einschlafen im Babybett erfolgt. Wir wollen nicht, dass der kleine Mann runterfällt. Denn das Bett ist von sich aus schon höher und mit der Matratze ist es so hoch, dass er sogar noch Hilfe braucht um rauf zu klettern.

Dann entscheidet er in der Nacht wo er weiter schlafen will. Denn er wacht noch sehr viel auf. Wenn er zu uns ins Bett will, dann kommt er in das große Bett und wir kuscheln.

Nun in der letzten Zeit ist es so, dass er nachts aufwacht und dann ein großes Konzert beginnt sobald er im großen Bett liegt. Die ganze Palette an Kinderliedern wird rauf und runter gesungen. Und die Lautstärke ist dabei auch für die Nachbarn unüberhörbar. An sich ist das so süß aber mitten in der Nacht stundenlang Kinderlieder zu hören, wird mit der Zeit anstrengend. Und wenn er sich so richtig eingesungen hat, steigt auch der Wunsch dazu tanzen zu können. Sobald das aber losgeht, wird er wieder in sein Bettchen gelegt und da scheint das Händchenhalten ihn wieder müder zu machen.

Uns ist die Nähe so wichtig, das Kuscheln und nachts die kleine Hand halten zu können ist so wundervoll. Kinder brauchen noch viel Nähe und brauchen Geborgenheit. Sie sollen sich wohl und beschützt fühlen.

Aber nicht nur die Kinder ist es schön, sondern auch für die Eltern. Die Bindung zwischen allen wird so auf eine ganz einfach Art und Weise gestärkt ohne, dass man sich groß überlegen muss wie.

Die Bindung ist etwas sehr wertvolles und dafür ist es auch egal, dass man mitten in der Nacht ein Arm im Gesicht hat oder das Kind denkt man möchte jetzt eine Fußmassage bekommen.

 

eve

EVE

eve

eve

 

Nun ist die Zahl der Stunden die man nachts an Schlaf bekommt sehr gesunken, seit dem die Kinder da sind. Um so wichtiger ist es, diese in Paar Stunden einen erholsamen Schlaf zu bekommen.

Wie schon beim Kissen sind wir sehr begeistert von der neuen Matratze von EVE. Der anpassungsfähige Viscoschaum, die atmungsaktive Schicht und die stützen Basisschicht sind so gestaltet, dass man sehr bequem liegt. Die Matratze passt sich dem Körper an ohne, dass man in die Matratze versinkt. Sie unterstützt und entlastet die Wirbelsäule. Die EVE Matratze hat genau den richtigen Härtegrad.

eve

eve

 

 

So wie bei Kissen, ist der Herr des Hauses auch bei Matratzen sehr wählerisch. Die meisten Matratzen bereiten ihm Schmerzen und eine nicht so ruhige Nacht. Doch mit der Matratze ist er so zufrieden. Er hat auch sehr viel weniger Rückenschmerzen als vorher. Nur noch an Tagen an denen er schwer schleppen muss oder ein Kind kilometerlang auf den Schultern trägt.

Durch die neue Matratze sind die wenigen Stunden Schlaf und er Nacht sehr erholsam geworden und man wacht sehr entspannt auf. Auch wenn es sehr früh ist und man noch gerne etwas Schlafen wollen würde, wenn unsere zwei kleinen süßen Wecker uns wecken.

 

 

eve

eve

 

 

 

 

 

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*